• liliklu

✨✨Tagessaat 12.5.2021 ✨✨



✨✨Lichtsamen des göttlichen ✨✨✨ für das neue SEIN✨✨

✨✨✨Monatssaat✨✨✨

Ordnungsmacht des Herzens

✨✨Tagessaat 12.5.2021 ✨✨

* Unterscheidungskraft


* Dualität und Polarität


Ihr Lieben

Immer und immer wieder begegnen mir die Begriffe Polarität und Dualität.


Mir ist aufgefallen, dass viele Menschen überhaupt nicht wirklich wissen, dass es unterschiedliche Begriffe mit unterschiedlichen Inhalten sind.


Die Unterscheidungsfähigkeit bekommt aber gerade hier ihr Fundament. Um Unterscheiden zu können gebrauche ich einen klaren Geist der hier keine Verirrungen und Verwirrungen gebrauchen kann.



Was ist Dualität und was ist Polarität?

✨✨✨✨✨✨✨✨✨✨


Hierzu bietet Armin Risi* ganz hervorragende Worte:


Polarität: die Zweiheit von gleichwertigen, sich gegenseitig ergänzenden Polen, gründend im natürlichen Gleichgewicht der göttlichen Ordnung.


Polarität ist das Grundprinzip der göttlichen Schöpfungsdynamik und ist Ausdruck der ursprünglichen Harmonie der materiellen Welt.


Die Grundaspekte der Polarität sind Raum und Zeit, "positiv" und "negativ", Yin und Yang, maskulin und feminin, Schöpfung und Auflösung, Sonne und Mond, Tag und Nacht, usw.


Die Polarität als Grundprinzip der Schöpfungsdynamik zeigt sich auch im Ein- und Ausatmen, angefangen mit dem Urschöpfergott Visnu, der die Universen aus- und einatmet.


Dualität: die Zweiheit von gegenteiligen, nicht gleichwertigen Gegensätzen, die sich gegenseitig ausschließen. Dualität wird verursacht durch Spaltung und Einseitigkeit.


Sie entsteht, wenn jemand den göttlichen Mittelweg verlässt und das in der Schöpfung angelegte Gleichgewicht bricht, was religiös als Sünde bezeichnet wird.


Das spaltende Prinzip macht sich zum Gegenteil der ursprünglichen Harmonie und bewirkt immer ein Zuviel und ein Zuwenig.


Typische Beispiele von Dualität sind: Gut und Böse, gottzugewandt und gottabgewandt, Täter und Opfer, Freund und Feind, Liebe und Hass.


Gut und Böse sind nicht gleichwertige Pole der Polarität, sondern gegensätzliche Aspekte der Dualität, und in dieser Gegensätzlichkeit sind sie nicht gleichwertig. Es ist also nicht etwa so, dass "Gut" das Zuviel und "Böse" das Zuwenig wäre und das beide sich gegenseitig bedingen.


. . . Dualität entsteht wenn die Ganzheit gebrochen wird, das heißt, wenn jemand in ein Zuviel oder Zuwenig fällt. Wer die Ganzheit verlässt, befindet sich in den Bereichen der Einseitigkeiten und der halben Wahrheiten, und aus dieser Spaltung heraus entsteht das Böse. Wer irgendwo im Zuviel ist, ist woanders automatisch in einem Zuwenig, und dies verursacht Angst, Mangeldenken, Gier, Feindschaft usw.


In der Polarität wirkt das "Sowohl als auch", in der Dualität das "Entweder oder".


✨✨✨✨✨✨✨✨✨✨


Ich würde mich freuen, wenn hier für den einen oder anderen einwenig Licht ins Dunkel gebracht werden konnte. Und für alle, die hier bereits Klarheit hatten, war es vielleicht noch einmal ein willkommenes Auffrischen.

💎 Ich bin die klare Sicht auf alles was mir begegnet.

💎 Ich bin im vollkommenen Gleichgewicht mit meinem göttlichen Sein.

💎 Ich bin Harmonie und Freude.



✨Fühl in Dich hinein, während Du die Ich bin Sätze sprichst. Fühl was passiert. Erfahre Deine ganze Größe, die Du bist.✨


Alles Liebe in Liebe


Liliklu


. . . Freude🐬🍀


Danke🧚

* Quellennachweis:

Armin Risi "Ihr seid Lichtwesen"